Ehrliche Lautsprecher.

Mein Klang(t)raum

von Christian F. am 04. März 2019
bei 3 abgegebenen Stimmen

Auf die Frage „Wir möchten wissen, wie Sie Ihren Traum vom idealen Sound in Ihren vier Wänden verwirklichen.“ möchte ich antworten und sende euch meine Bilder von der AS-450.
Als junger Soldat, fern der Heimat, war mir eine gute Anlage im Auto wichtig, da ich sehr viel Zeit für Musik auf meinen Heimfahrten hatte. Schon immer war mir Qualität wichtiger als z. B. Lautstärke. Und so sparte ich viele Jahre, bastelte an meinem Auto, was zuletzt ‘rollendes Hi-Fi-Studio‘ genannt wurde, und träumte von einem eigenen Heimkino-Raum…
Heute, längst angekommen im zivilen Leben, haben meine Frau, unsere zweijährige Tochter und ich, uns ein Eigenheim gekauft. Meiner Frau gefiel das Haus sofort, als wir es vor wenigen Monaten besichtigten. Ich seufzte, als ich die TV- und Kaminecke sah, da es auf den ersten Blick (fast) unmöglich schien, in bei der Raumgeometrie etwas Gutes für Ohr und Seele zu schaffen. Mit jedem Tag stieg die Freude auf das Eigenheim, und gleichzeitig sank meine Motivation zur sehnsüchtig erwarteten Heimkino-Anlage. Nun gut, man wird ja mit dem Alter vernünftiger und als Papi habe ich Verantwortung und Prioritäten – ‘für die Familie..!‘.
So wurde aus der gewünschten großen Kinoanlage, Minimum 5.2.4, eine kleine Kompromissanlage - das war ja ein Prozess von Besichtigung bis Übergabe - und darauf sollte letztendlich ‘nur eine Soundbar‘ gekauft werden. „Ha! - dann aber bitte eine Richtige, auf der man aufbauen kann..“ (da kam dann doch die Sucht nach gutem Klang durch)
Jetzt, während ich euch diese Zeilen frei runter schreibe merke ich erst, dass seit Aufstellung der Soundbar kein Gedanke mehr in Richtung Dolby Surround ging. Die nuPro AS-450 wird einfach nur mit Stolz präsentiert – zumindest nachdem man sich über die erschrockenen Gesichter belustigte, weil der Bass für die Demo auf Werkseinstellung belassen wurde, während man bekannte Filmszenen zeigte und sich über alle Musikrichtungen austobte.
Jeder hat sein eigenes Leben, seine Geschichten und sein Schicksal. Aber gewiss haben alle mit Nubi daheim das großartig entspannte Gefühl, dass man die Richtigen bei sich hat.
Danke an Chef und sein Team – Danke Nubert!

Wie finden Sie diesen Beitrag?