Ehrliche Lautsprecher.

Persönliche Beratung

Qualifizierte & persönliche Beratung zum Nulltarif!

Mo - Fr:10:00 - 18:00
Sa: 09:00 - 13:00

0800 68 23 780

Aus dem Ausland:
+49-7171-92 69 01 18

Gästebuch

 

Eintrag schreiben

Einträge: 1 bis 25 von 5165
Einträge:   pro Seite Seite: 1 von 207

10.12.2018 10.44

Arvid Bollmann aus Hamburg schrieb:

NuPro A-700 im Vergleich mit NuPro X-8000
Da stehen sie endlich. Zwei nagelneue X-8000 in weiß, die meine NuPro A-700 ersetzen sollen. Da die räumlichen Voraussetzungen denkbar ungünstig sind: 40 qm großes Wohnzimmer, 4 m hohe Decken und sehr hohe Fenster, Parkettboden - ein ehemaliger Klassenraum, kam selbst eine so fantastische Box wie die A-700 basstechnisch an ihre Grenzen. Sie wird also unterstützt von einem Nuvero AW-12. In einem normalen Raum ist übrigens eine Unterstützung durch einen Subwoofer nicht nötig, ja geradezu absurd.
Ziel ist es aber, eine Box zu finden, die in meinem Raum ohne Subwoofer auskommt. Die Erwartungen waren niedrig, da ich mir nicht vorstellen konnte, dass eine Box mit etwa gleich großem Gehäuse und Gewicht ohne SW in meinem Wohnzimmer auskommen kann.
VON WEGEN! Es ist kaum in Worte zu fassen, was die X-8000 leistet. Im Bassbereich spielt sie so tief, dass ich ständig kontrolliere, ob der AW-12 nicht angeschaltet ist. Dass die die X-8000 im Mitten- und Höhenbereich unglaublich sauber und exakt auflöst, war mir vorher schon klar, allein die Bässe müssen erst einmal durch die vielen Möglichkeiten der Anpassung unter Kontrolle gebracht werden.
Mit den Einstellungen - Loudness on, EQ um 1-2 dB im Tieftonbereich angehoben, Bass und Mitten auf + 3 und HP Filter auf 30 Hz - erzeuge ich in meinem Raum einen Klang, den ich so niemals für möglich erhalten habe. Hier muss ich also Herrn Nubert widersprechen, der in seiner Abhandlung Technik satt schreibt, dass in Räumen mit hohen Decken und Fenstern kaum ein qualitativ guter Klang erzeugt werden kann - mit der X-8000 ist dies möglich!!! Danke dafür!
Sogar bei leisen Lautstärken (-40db und höher) bleibt das Klangbild linear.
Fazit: Die X-8000 spielt klanglich tatsächlich in einer anderen Liga und kann die A-700 vor allem im Bassbereich toppen!

PS: Die A-700 stehen nun übrigens im Hobbykeller mit normal hohen Decken und können sich endlich voll entfalten. Denn eins ist klar: Verkaufen darf man eine solche Box nicht!

02.12.2018 13.24

Matthias aus Scharbeutz schrieb:

Ein kurzer Nachtrag zu meinem Eintrag vom 27.11.2018 in Sache bässte Bässe:

Tiefe, Klangvolumen und Klarheit der nubox 683 sind so dermaßen fantastisch, als ob sie nicht von dieser Welt wären - und das für einen Hammerpreis. Gestern habe ich mal wieder die Aufnahme (CHANDOS) von Francis Poulenc's Konzert für Orgel, Streicher und Pauke mit Jan Tracey an der Orgel der Liverpool Cathedral angehört. Die Intensität, mit der deren Bass- und Hochdruckregister (akustischer 64', insgesamt 6 x 32', davon 3 x Bombarde 32' + 16' + 8' + 4' plus eigenes Hochdruck-Bombardwerk!) erklingen, ist gelinde gesagt atemberaubend.

Man hört es - wie live vor Ort - über's eigene Zwerchfell ... total irre!

Ich bin schier verzückt ... Big grin Big grin Big grin

02.12.2018 9.23

Wolkra2 aus Deutschland schrieb:

Hallo,

das war nicht gut.
Auf meine Frage, welchen Verstärker man aktuell erwerben muss, um ein Basserweiterungsmodul an einem Vollverstärker so anzuschließen das man sämtliche Quellen (auch z.B. digitale) anschliesssen kann wurde mir als einige Möglichkeit Auslaufgeräte der Fa. NAD genannt. Diese kommen jedoch wegen der unsensiblen Lautstärkeregelung im leiseren Bereich für mich nicht in Frage.
Deshalb jetzt hier zur INFO für den Nubert Fachberater und interessierte HIFI Freunde. Die aktuellen Geräte der Fa. Advance Akustik bieten sowohl digitale Eingänge als auch eine auftrennbare Vor- und Endstufe. Damit kann man das Basserweiterungsmodul noch vernünftig für alle Quellen einfügen.

Antwort:
Es tut uns leid, dass der von uns vorgeschlagene Verstärker nicht Ihren Vorstellungen entsprach. Da wir die Produkte der Marke Advance Akustik nicht (mehr) führen, hatte der Berater dieses Modell nicht als Empfehlung parat. Wir bedanken uns jedoch für den Tipp - falls nochmals so eine Anfrage kommt.

28.11.2018 17.35

Christian Berlin aus Deutschland schrieb:

heute kamen die nupro a-100 an... perfekt verpackt... ich habe sie mit dem bluesound node2 verbunden und bin schlicht begeistert... anschließen und einrichten war ein kinderspiel... der klang ist für das gehäusevolumen (auch bei geschlossenen augen) unglaublich rund und "vollständig"... man erwartet bei diesem klang deutlich größere lautsprecher... tolle leistung von nubert! das aussehen und die anfassqualität der lautsprecher empfinde ich als herausragend gut!

27.11.2018 19.10

Matthias aus Scharbeutz schrieb:

Ich bin nach ca. 6 Jahren von einem Paar Nubox 381 mit ATM (die mich bis zuletzt auch schon ziemlich beeindruckt haben :-)) vor allem wegen der Raumgröße (mehr Platz) auf ein Paar weiße Nubox 683 mit ATM umgestiegen:

Einfach Alles - von A wie Aussehen über B wie Bass, H wie Handhabung, K wie Klang, L wie Leistung, S wie superschnellste Lieferung, V wie Volumen und Ü wie überhaupt - ist Spitze!!!

Denn es ist einfach nur total beeindruckend, wie diese Boxen es vermögen, Boden und Raum zum Beben zu bringen, wenn man sie etwa Orgelklänge a la Kölner Dom, Rouen, Notre-Dame de Paris oder ähnliche Instrumente spielen lässt, beispielsweise Franz Liszt's "Der Heilige Franziskus von Paula über den Wogen schreitend" in der Bearb. von Wolfgang-Sebastian Meyer und gespielt von Prof. Winfried Bönig an den Kölner Domorgeln. Der Beginn mit wirklich hörbarem 64' (!) im Pedal und das finale Crescendo sind DER absolute Hammer, vor allem im butterweichen und trotzdem total präsenten Bassbereich. Oder Giles Swayne's "Riff-Raff" in Blackstone Cathedral mit englischen Royal-Trompeten ... oder Messian's "Livre du Saint Sacrement" an Cavaille-Colls Meisterwerk in Rouen - gespielt von Susan Landale ... deren Zungenbatterie mit 32' und 16'-Bombarden - einfach nur göttlich!

Natürlich vertragen die Boxen auch alles andere - von Angels & Airwaves über Bruce Springsteen, Good Charlotte, Grönemeyer, Guns 'n Roses, Mumford & Suns, Stiltskin, Stroke oder Orchester, wie z.B. die absolut herrlichen Aufnahmen von Matthias Bamert mit dem BBC Philharmonic und Stokowski Orchesterbearbeitungen von Mussorgski's Bilder einer Ausstellung oder seinem Symphonic Baroque oder auch mit Chor (z.B. Verdi's Requiem mit Barenboim oder Bruckner's Te Deum mit Helmut Rilling). Herrlich!!!

Kurz:

Der satte und zugleich doch feine & klare Klang ist einfach nur genial gut (wer's mag, kann mit den beiden Höhen- und Tiefenschaltern an den Boxen noch ein wenig herumspielen) - und das selbst mit einem eher kleinen Onkyo-Stereoverstärker TX 8050 ohne weiteren Vorverstärker und/oder Endstufe oder gar Subwoofer. So ein Teil ist m.E. absolut verzichtbar - zumal mir der reine Boxenklang sehr viel schöner und ausgeglichener erscheint als mit einem extra positionieren Subwoofer. Und durch ihre komplett weiße Farbe (inkl. weißer Stoffabdeckung - eine total geniale Idee von Nubert) "verstecken" sie sich sehr schön unauffällig im Raum - bis man die Stoffabdeckungen zum Genießen einfach mal abnimmt ... :-):-):-)

Ein dickes DANKESCHÖN an's ganze Nubert-Team - und auch weiterhin immer eine gute Idee mehr :-)

24.11.2018 10.55

Andreas aus Berlin aus Deutschland/Berlin schrieb:

Nach glücklichen Jahren mit meinem Wohnzimmer Set-Up mit 5 Nubert Nuline Lautsprechern, musste ich nun auch im Schlafzimmer den Klang verbessern. Bisher habe ich ein Sounddeck verwendet und zum TV gucken war es auch okay,aber Musik hören war eine Qual. Auf Grund des Platzmangels habe ich 2 Nuline 24 plus Yamaha RX-A 1040 gewählt.

Ergebnis: wirklich unglaublich wie das klingt. TV und Musik fantastisch. Lieferung war problemlos. Ich bin sehr zufrieden.

Ein kleiner Kritikpunkt.
Die Anschlussterminals bei Regalboxen am Boden zu platzieren war in meinem Fall (Nutzung im Regal) wirklich ungünstig. Die mitgelieferten Füße sind nicht hoch genug, so dass ich keine Bananenstecker verwenden konnte. Das hat mich zum Anfang etwas genervt, aber der Klang macht alles wieder wett.

23.11.2018 12.26

Axel aus Deutschland schrieb:

Ich möchte hier einfach den wirklich hervorragenden Kundensupport loben, ganz besonders Hr. Reichelt, der mir immer umgehend geantwortet und meine Fragen sehr ausführlich und gut recherchiert beantwortet hat.
Ich kann nur sagen bitte weiter so, SO stellt man sich einen tollen Kundensupport vor.

23.11.2018 9.28

René aus Deutschland / Koblenz schrieb:

Nach langer Zeit habe ich mich zu der Anschaffung eines neuen Hifi-Systems für Fernseher, CD-Player, Spielekonsole, Tablet und Mediacenter entschlossen. Eigentlich sollte es eine einfache Soundbar für maximal 200 Euro werden. Doch als ich laß, dass es eine Stereo-Soundbar aus deutscher Herstellung gibt, wurde ich neugierig. Das Nupro As-250 Stereodeck wurde schnell geliefert und war einfach und schnell an alle Geräte angeschlossen (Einzig das Gewicht von über 17 Kilo hat mich beim Auspacken und Aufstellen zum Schwitzen gebracht). Sogar alle wichtigen Kabel sind im Lieferumfang enthalten! Top! Der Sound ist wirklich ein Traum. Alles ist nun viel klarer und differenzierter. Der Bass ist fast schon pervers - Kann man aber natürlich mit der Fernbedienung zurücknehmen. Das Teil sind auch toll aus, so vor dem Fernseher.
Danke für dieses tolle Produkt und auch die vorherige telefonische Beratung.

Antwort:
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir freuen uns, dass wir Sie mit dem AS-250 begeistern können. Da wir nicht nur "Ehrliche Lautsprecher" bauen, sondern auch in unserer Kommunikation ehrlich sind, hoffen wir, Sie nicht allzu sehr zu enttäuschen, wenn wir klarstellen, dass nuPro-Modelle zwar in Deutschland entwickelt, aber bei einem langjährigen Partnerbetrieb in Fernost nach unseren Vorgaben gefertigt werden. Solche Produkte kann man zu diesen Preisen nicht mehr in Deutschland bauen. Anders verhält es sich bei den Modellreihen nuLine, nuVero und nuBox, die noch in Deutschland bzw. Europa gefertigt werden.

20.11.2018 13.34

Martin G. aus B. schrieb:

Nach gründlichem Studium sämtlicher Testberichte und Pressemitteilungen über die nuPro X Serie, habe ich mich für die X6000 entschieden. Freitag in SG angerufen, ob diese vorrätig sind, am Samstagmorgen ging es dann los - Abfahrt nach SG (ca.2Std.).
Pünktlich um 9 Uhr öffnete sich das Tor und ich stand alleine... (ok, ein weiterer Herr war auch schon da) im Tempel des ehrlichen Klangs. Da standen sie nun, sämtliche Serien, von den kleinen nuBoxen bis zur Königin nuVero 170. Hätte ich nicht genau gewusst, was ich will, die Fahrt nach SG hätte sich wohl zum Tagesausflug gesteigert. (Man(n) kennt sich ja selbst, gelle.)
Nach kurzem Probehören (der 6000er) und einladen ins Auto ging es wieder nach Hause. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an das freundliche Verkäuferteam.
Ein perfekter Samstag für mich, könnte man nun denken. Was sich allerdings zu Hause beim Auspacken der LS schlagartig änderte... ich war am Boden zerstört, hätte heulen können... in keinem der beiden Kartons war eine Nubi-Figur Cry
Ok, Spass beiseite, das Auspacken und Anschrauben der Füsse dauerte nur ein paar Minuten. Das Koppeln der beiden LS geschah in Sekunden. Nun noch den CD-Player angeschlossen und los ging es... und wie es los ging: eine Stereoabbildung, unglaublich die Bühnendarstellung, jedes Instrument hat seinen Platz im Raum, alles zum Greifen nah dargestellt, feinste Höhen, auch bei höheren Lautstärken, ohne Verzerren, Quietschen etc. Der Bass immer punktgenau ohne Wummern oder Dröhnen. Fazit: Für mich die perfekten LS.
Übrigens, bereits bei der ersten CD ,die ich anhörte, kam die Dame des Hauses (meine Ehefrau), mit einem "ohh das hört sich aber super an" ins Wohnzimmer gestürmt. Nochmals ein prüfender Blick nach links, ja doch, da sitzt sie wirklich neben mir (Madame: mir reicht mein Küchenradio), mit großen Augen und noch größeren Ohren Shocked Ein weiteres Indiz für mich, alles richtig gemacht zu haben.
Nun besitze ich die 6000er fast zwei Wochen, habe so ziemlich alle Musikgenre (Klassik bis Rock) gehört und muss sagen, die 6000er können alles. Ob leise, laut oder brachial, sie sind stets entspannt, sie machen richtig Spass, und das trotz der eigentlich kompakten Abmessungen. Die Gehäusetiefe beträgt z.B. nur die Hälfte meiner nuVero 60, Wahnsinn. In einem Testbericht stand "der Klang zum niederknien", was es meiner Meinung nach genau auf den Punkt trifft.
Zum viel diskutierten Thema Grundrauschen, also wenn ich was rauschen höre, dann ist es der Wind, der ums Haus weht. Allen die noch überlegen oder zweifeln kann ich nur sagen, traut euch, die LS sind jeden Cent wert.

Viele Grüsse ans Nubert-Team,macht weiter so Big grin

18.11.2018 15.51

Gerhard schrieb:

Liebes Nubert Team,
ganz herzlichen Dank für die telefonische Vorab-Beratung, an Herrn Botticella für die Beratung in Schwäbisch Gmünd sowie zusammen mit Kollegen beim Beladen des Autos Big grin
Ja, immerhin mussten neun Lautsprecher und der Denon 8500 ins Auto rein, um zu Hause die vorhandene Anlage auf Dolby Atmos in 7.1.4 Konfiguration aufrüsten zu können. Und es hat sich gelohnt, nach Montage, optimaler Aufstellung und Einmessen ist der Klang paradiesisch, gerade auch bei geringen Lautstärken. So ehrlich, gleichzeitig luftig, voluminös, aber auch druckvoll und prägnant, einfach klasse. Überragendes Preis-/Leistungsverhältnis, so dass ich die Nubert Lautsprecher immer wieder weiterempfehle.

18.11.2018 3.21

Mico aus Schwaben Land schrieb:

Liebes Nubert Team,

ihr seid einfach nur genial! Die Spannung ist jedes Mal wie früher an Weihnachten wenn ihr wieder ein neuen Speaker rausgebracht habt und man im Studio sitzt und ihn auf Herz und Nieren testen darf.
Wenn ich alleine die Fortschritte in den letzten 10 Jahre sehe... Wahnsinn!
Ihr macht das Schwaben Land zum Silicon Valley des HiFi's!
Jedoch absolut konkurrenzlos nicht nur was die Hardware angeht auch die stets freundliche ehrliche Beratung, den Support, die Entwicklung, die Preis/Leistung, einfache alles richtig gemacht.
Macht weiter so.

16.11.2018 11.22

H. Sch. aus Leverkusen schrieb:

Ich habe mich durch einen Freund näher mit den Lautsprechern der Firma Nubert beschäftigt. Dieser ist seit Jahren stolzer Besitzer der nuVero 4 und wies mich auf das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis hin. Entsprechende Testergebnisse unterstrichen seine Haltung. Da ich viele Fragen bzgl. der Kompatibilität und Sinnhaftigkeit zu meinem alten Technics-Verstärker hatte, nutzte ich zunächst die Beratung per E-Mail. Die ausgesprochen freundliche, schnelle und kompetente Beratung verdient auf jeden Fall eine besondere Erwähnung, in meinem Fall erfolgt durch Herrn R. Auf viele E-Mails und Fragen kamen immer sehr schnell, geduldige und ausführliche Antworten mit entsprechenden Empfehlungen, ohne das Gefühl zu vermitteln, man will um jeden Preis sein Produkt verkaufen. Ich habe mir die nuVero 60 gekauft und nun auch das ATM Modul bestellt, da die Möglichkeit, hiermit ungünstige räumliche Gegebenheiten zu beeinflussen sowie den Klang nochmals deutlich zu verbessern, sehr gereizt haben. Der Klang der nuVero 60 ist aus meiner Sicht über jeden Zweifel erhaben. So klar und transparent klangen meine CDs noch nie und der Bass ist für die Größe gigantisch. Mehr davon braucht man in durchschnittlicher Wohnraumgröße auf keinen Fall! Vielen Dank an Herrn R. und das Nubert-Team!

15.11.2018 15.56

ams aus Eschborn schrieb:

Dass man bei Nubert ganz hervorragend feine Lautsprecher kaufen kann, hat sich inzwischen ja schon weit herumgesprochen. Heute möchte ich mal erwähnen, wie gut und "Nubert-typisch" man auch die passenden HiFi-Geräte bei Nubert dazu kaufen kann. Im Laden in Schwäbisch Gmünd fühle ich mich immer bestens aufgehoben und habe schon viele Pakete in den Kofferraum gewuchtet. Anlass für diesen Eintrag ist aber die spontane Freude über einen Online-Kauf eines Bluesound Node 2i Netzwerkplayers, der nun einen bestehenden Node 2 im Haushalt ergänzt. Am Mittwoch bestellt, am Donnerstag ist das Paket schon da: angeschlossen, eingerichtet, super Klang - eben wie man es gewohnt ist :-)

15.11.2018 12.32

Mr Max aus Deutschland schrieb:

...ich muss noch mal ergänzen:
Bisher war ich ja mit den ATM zu meinen Lautsprechern sehr zufrieden... eine nuControl habe ich stets ob des hohen Preises gemieden.
Nun, anlässlich des downgrades auf die wunderbare nuVero 60 in Verbindung mit zwei aw600 habe ich auf Empfehlung des freundlichen Nubert-Mitarbeiters, Herrn R., es doch ausprobiert.
Ergebnis: Das Leben ist zu kurz, um es nicht auszukosten -
Und ich koste meine Musikanlage mit der nuControl2 nun wirklich voll aus, wirklich beeindruckend, wie man den Klang so individuell ganz nach Gusto anpassen kann. Gerade auch die Funktion der loudness, die sich wunderbar in die Klanganpassung variabel einbinden lässt, lässt den kleinen Mann im Ohr nun endgültig verstummen.
Also noch einmal vielen Dank an das nubert-Team für die zielführende Beratung Big grin

Gruß

13.11.2018 22.32

Ralf-Jörg Penndorf aus Usedom schrieb:

Mein Bruder ist seit einigen Jahren Nubert-Fan und durch seine Experimentier-und Wechselfreude komme ich glücklicherweise in den Genuss seiner älteren Hardware. Momentan sind das die nuWave 125 mit denen ich absolut zufrieden bin.
Da meine Kinder auch sehr musikinteressiert sind, haben diese mir zum 60. Geburtstag ein Wochenende in Schwäbisch Gmünd, natürlich auch wegen und mit Nubert geschenkt. Mein Bruder war natürlich auch mit dabei. 850 km Reise sind nicht ohne, aber vorweg gesagt: es hat sich gelohnt! Wir haben die Zeit in den Hörstudios intensiv genossen.
Die Pyramide ist absolut beeindruckend und jeder Musikfan sollte die Gelegenheit nutzen, eine Hörprobe zu genießen. Preis/Leistungsverhältnis und Raumklang: Überragend. Aufgrund der Größe und des Preises doch wohl nur ein Nischenprodukt oder eben Kult und Wertanlage, weil wohl begrenzt in den Stückzahlen.
Mich haben besonders die Aktivboxen interessiert. Hier kann ich sagen, dass vorrangig die kleinen Modelle ein unglaubliches Klangvolumen in den Raum stellen. Die größeren Modelle kommen gefühlt leider nicht an den Klang meiner nuWave125 heran. Eventuell wird da von Nubert noch einmal nach nachgelegt.
Die Krönung war natürlich das extra Hörstudio der nuVero 170. Jede Box angetrieben von je einer nuPower A Endstufe. Das gesamte hörbare Klangspektrum schien gleichzeitig samtig und doch voluminös im Raum zu stehen. Bei anderen Boxen denke ich oft: Zu viel Höhen, Mitten zu schwach o.ä. Bei dieser Box vergisst man die Frequenzaufteilung mittels Weichen und unterschiedlich großer Treiber: Alles klingt stimmig ohne irgendwelche Übergänge oder Vorrangigkeiten. Welche Musik ist egal:Einfach nur hören.
Unsere Frauen sind musikalisch zum Glück nicht uninteressiert, haben aber nach ca. 1 Stunde das Textilshopping im Stadtzentrum dem Gehörwaschgang vorgezogen. Dafür haben haben sie noch verpasst, dass wir im Hörstudio zufällig mit Mitarbeitern der Entwicklungsabteilung von Nubert ins Gespräch gekommen sind, die sich dann noch sehr viel Zeit genommen haben, unsere vielen Fragen zu Entwicklung, Messtechnik, Vertrieb, usw. beantworten. Seitdem höre ich nicht nur mit meinen Nubert-Boxen Musik, sondern sehe sie auch mit anderen Ohren. Vielen Dank noch dafür.

13.11.2018 12.17

Helmut aus München schrieb:

Auf der Suche nach neuen Kompakt-Lautsprechern bin ich online auf die Firma Nubert aufmerksam geworden. Ich habe mich dann auf der sehr gut gestalteten (und sehr übersichtlichen) Homepage ausgiebig informiert, und meine erste Wahl ist auf die NuBox 383 gefallen. In einer Beratung per Mail wurde mir von Herrn Polzer (Herr Polzer, nochmals vielen Dank dafür !!) die NuLine 34 empfohlen,
da ich nur klassische Musik höre. Die kostenlose Rückgabemöglichkeit und auch die hervorragende Optik der Box haben mich dann überzeugt, und nach einer kurzen telefonischen Beratung habe ich mich zum Kauf entschlossen.
Die Lieferung erfolgte sehr schnell (schneller als erwartet) in weniger als drei Tagen (Bestellung am 7.11.18 am späten Nachmittag, Lieferung am 10.11.18) in einer vorbildlichen Transportverpackung. Der erste Eindruck der Boxen nach dem Auspacken war/ist absolut hochwertig. Die Nuline 34 in Nussbaum Echtholz Furnier ist äußerst hochwertig verarbeitet.
Keine Leimfuge und keine Unregelmäßigkeit in der Holzmaserung und keine Holzfehler sind zu erkennen, zudem haben die Boxen mit ca. je 9.5 Kilo ein ordentliches Gewicht. Auch das Anschlussterminal macht einen absolut hochwertigen Eindruck mit vergoldeten Anschlüssen. Schon allein optisch ist diese Box eine Augenweide und eine Aufwertung für jeden Raum. Was die Box
optisch verspricht wird vom Klang her locker noch überboten. Die Nuline 34 entpuppt sich als wahres Klangwunder und bietet eine derartige Klangfülle, dass man bei klassischer Musik fast den Eindruck hat als spiele das Orchester im eigenen Zimmer. Bei Orchester Live Aufnahmen, die ab und zu im Radio gesendet werden, hat man den Eindruck als sei man selbst Teil des Publikums, so direkt
wird das Klangerlebnis über die Lautsprecher vermittelt. Selbst kleinste Nuancen, und sei es das betonte Einatmen der Musiker oder wenn etwa ein Taktstock auf den Boden fällt, werden so glasklar und präzise transportiert dass man nur staunen kann. Die Lautsprecher erzeugen einen derart satten und vollen Klang mit kraftvollen Bässen, man glaubt kaum dass eine so kleine Box zu so etwas im Stande ist. Auch Sprechstimmen im Radio werden derart präsent wiedergegeben, dass man glaubt die Stimme ist im ganzen Raum präsent. Ich bin ja kein Experte auf dem Gebiet der HiFi was technische Details angeht, ich kann nur sagen dass das subjektive Klangerlebnis überwältigend ist. So ist Musik ein Hochgenuss und die Firma Nubert ist wahrlich ein Geheimtipp für hochwertige Lautsprecher. Zudem ist die Nuline 34 auch preislich derart attraktiv, dass das Angebot wirklich als außergewöhnlich fair (und unschlagbar) zu bezeichnen ist. Ich werde Nubert auf jeden Fall weiterempfehlen !

Ein großes Lob an das ganze Nubert Team für solch hervorragende Produkte !

Viele Grüße aus München !

13.11.2018 6.58

Mr Max aus Deutschland schrieb:

Hallo Freunde der Musiktechnik!

Ich bin schon viele Jahre von den Produkten der Firma nubert überzeugt.
Aufgrund räumlicher Umgestaltung war es leider an der Zeit, meine großen nuvero 140 gegen die Kompaktlautsprecherklasse nuvero 60 (für Film mit Subwooferunterstützung) auszutauschen, dazu kam noch ein nuControl2, der die Musikanlage vervollständigt.
Das "downgrade" ist mir richtig schwer gefallen, aber letztendlich hat mich die absolut tolle kundenfreundliche Betreuung durch die nubert-crew von Beratung bis Versand in Verbindung mit der super Qualität der Produkte mehr als zufriedengestellt.
So wurde auf Nachfragen per Mail schnell und zielgerichtet geantwortet, die gesamte Kaufabwicklung kann imho nicht besser sein. Alles ging ruckzuck "über die Bühne", und ich als Kunde fühle mich bestens bei nubert aufgehoben.

Danke nubert!

10.11.2018 7.59

Christian aus Höxter schrieb:

Durch Renovierung und nahenden Nachwuchs musste ich mich im Mai von den ehrlichen A-300 auf Stativen trennen.
Seit dieser Woche thronen nun die schwarzen X-4000 auf einem weißen Lowboard im renovierten Wohnzimmer.
Die hochwertige Fernbedienung, Bluetooth-Kompatibilität, das unaufgeregte Design und selbstredend der ehrliche Sound machen Nubert für mich zum Goldstandard im HiFi-Bereich.

Für alle Interessenten: Vergesst die Lautsprecher/Soundboards die Euch in Selbstabholer-Märkten mit Sprachassistenten etc. angepriesen werden.

Kauft Euch ehrliche Tonmöbel von Nubert!

08.11.2018 17.28

Ingo aus Hersbruck schrieb:

Liebe Nubert-Fans und die es noch werden (wollen),

es ist mal wieder Zeit eine bzw. gleich zwei Lanzen für unseren Lieblingslautsprecherhersteller zu brechen.

Vor ein paar Wochen stellte mein nuBox AW-443 völlig überraschend den Betrieb ein und war nicht mehr zum Laufen zu bringen. Nach einem kurzen Anruf in der Hotline bekam ich tags darauf per Post eine Transportkartonage zugesandt, eine knappe Woche später stand der Subwoofer wieder betriebsbereit am PC. Ich kenne kein anderes Unternehmen, das so kundenorientiert und schnell reagiert. Bravo - weiter so!

Und gestern hat sich mein Vater gegen Mittag dann für eine nuPro AS-250 entschieden. Umgehend bestellt, seit heute Nachmittag hat er ein Dauerlächeln im Gesicht, da er nach einer Blitzlieferung sowohl beim Fernsehen als auch beim CD-Hören eine neue Klangwelt genießen kann.
Schneller und besser geht´s nicht.

07.11.2018 11.32

matthias aus Ulm Deutschland schrieb:

Ich versuche es mal in Worte zu fassen.

Das Leben teilt sich in zwei Teile:
Das Leben vor Nubert und das Leben nach bzw. mit Nubert.
Hätte ich mir nicht vorstellen können. Ist aber so.

Musik zu hören hat mir schon immer Spaß gemacht. Jetzt ist es zu einer Passion geworden. Unglaublich diese Meisterwerke von Nubert (nuVero 140). Ich höre Dinge, welche ich davor gar nicht gehört habe. Hammer. Plus Verstärker und CD Player von Yamaha. Wa-uff.

Kompetente, tolle und dabei doch diskrete Beratung durch Herrn Schatz in der Niederlassung Aalen.

Danke an die Firma Nubert mit ihren Mitarbeitern.
Ganz großes Kino.
Ihr habt mein Leben geteilt.

Merci beaucoup !!!

Herzliche Grüße aus Ulm.

Antwort:
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Ganz besonders freuen wir uns, wenn unser Slogan "Ich höre was, was Du nicht hörst" von Kunden bestätigt wird. Weiterhin ganz viel Hörspaß mit den nuVeros...

31.10.2018 21.31

bartho aus Deutschland schrieb:

Die im Forum schon einmal gestellte Frage greife ich wieder auf: Warum gibt es Nubert Lautsprecher nicht auf Rezept?

Finde ich einmal wie leider viel zu selten Zeit, mich vor meine Lautsprecher zu setzen, stellt sich schon bei der Musikauswahl Vorfreude ein: Gleich beginnt mein musikalisches Wellnessprogramm! Und erklingen dann die ersten Takte, ist es um mich geschehen. Nach kurzer Zeit verlangsamt sich mein Puls, meine Muskeln entspannen sich und werden angenehm schwer. Sämtliche negativen Gedanken verschwinden aus meinem Kopf und machen einem Dämmerzustand Platz, aus dem man sich am liebsten nie mehr befreien möchte, der aber oftmals in Schlaf übergeht. Man badet förmlich im Klang, entdeckt immer neue Facetten seiner Tonträger und das Wohlbefinden steigt von Minute zu Minute.
Was Pharmakonzerne mit millionenteurem Aufwand in Tabletten mit zweifelhaften Nebenwirkungen gießen, schafft Herr Nubert mit seinem Team zu einem Bruchteil, und der Effekt, den Psychopharmaka erzielen, erreichen seine Lautsprecher mit der Kraft der Musik, und das ganz ohne Komplikationen, im Gegenteil!
Wäre ich Arzt, würde ich meinen Patienten Nubert verschreiben.

Antwort:
Vielen Dank für diesen netten Beitrag. Tatsächlich hatten ja im Jahr 2014 einen Aprilscherz gemacht, wo wir behaupteten, Nubert-Boxen gäbe es auch auf Rezept? Da das "Netz" ja nix vergisst, findet man den Artikel sogar noch: https://www.lite-magazin.de/2014/04/musik-senkt-blutdruck-nubert-boxen-auf-rezept/

29.10.2018 21.32

Didi aus Bielefeld schrieb:

Nach einem Paar Nuvero11 habe ich gebraucht ein Paar NuLine264 (8Mon) sowie einen Onkyo 8270 analog dem "Sparpaket" erworben, um den Wohnraum bei meiner Freundin etwas musikalisch einzurichten.
Ähnlich wie bei der 11er hat es etwas gedauert, um auch mit den Nuline warm zu werden. Im Vergleich fehlt der Nuline etwas Weiträumigkeit, Tiefe und Lockerheit. Das mag auch am Verstärker liegen, der durch seine vielseitigen Anschlüsse und einfache Bedienung überzeugt, aber weit von 2 * 160Watt Leistung entfernt ist und dazu eher "dünn" musiziert. Zumindest im Vergleich zu meinem alten Yamaha A1050, der auch nach fast 30 Jahren, ebenfalls eher hell abgestimmt dennoch wie ein "V8" wirkt, weil er jedwede Leistung aus dem Ärmel schüttelt.
Aber durch einen guten Wohnraumschnitt und angepasste Aufstellung stellt sich mit der Nuline zunehmend ein entspanntes Musikerlebnis ein. Die LS liefern einen klaren Klang, die Höhen ähnlich der Nulvero etwas zu scharf (bitte auf "s" Laute achten), aber in sich stimmig und angesichts der schlanken Bauart auch durchaus potent im Bassbereich. Fordert man den Verstärker zeigen die LS mit zunehmender Lautstärke, dass sie technisch allem standhalten und dabei durchaus Partystimmung erzeugen können. Die Kombination entlarvt auch schlechte Aufnahmen, sehr gute AUfnahmen wie Eric Claptons "Danger" im Zusammenspiel mit JJCale verdeutlichen dann im Vergleich zur Nuvero, das alles eine Nummer einfacher, aber für sich durchaus akzeptabel und ohne direkten Vergleich absolut auf hohem Niveau erklingt.
Alles in allem eine ganz gute Kombination, die auch optisch noch weibliche Akzeptanz findet. Gerne aber würde ich die LS mal an einem Cambridge Cax 60/80 hören, vielleicht ergibt sich dann das hier vielfach genannt überzeugende Klangbild, das ich noch etwas vermisse.

29.10.2018 16.31

Lari aus Deutschland schrieb:

Ich bin eine glückliche Besitzerin von einem Pärchen Nupro-A100 mit nuFunk.
Ich wollte kleine Boxen und habe echt nicht mit dem Sound gerechnet. Es hört sich wirklich wahnsinnig gut an, egal ob Musik, Filme oder Spiele. Ich hatte vorher noch nie viel in Boxen investiert, bin aber nun im siebten Himmel. Wie toll sich sogar ein schnöder Fernsehsprecher plötzlich anhört, echt cool.

Vielen lieben Dank Firma Nubert.

28.10.2018 19.28

Götz Walter aus Deutschalnd schrieb:

Ein halbes Jahr NuVero60 (und den Yamaha A-S701).

Quintessenz: Was Musik zu Hause betrifft, gibt es zwei Phasen. Davor: vergessen wir mal. Seit dann: FROIDE, Staunen, Spaß am Klang. Jazz, Rock, Blues, Bach, laut (aus sozialen Gründen nicht so weit wie möglich), leise... Mehr als ehrlich: präzise, differenziert, klar, frei von allen Mißtönen und allen auch nur unterschwelligen Qualitätszweifeln. Einfach gut.

Es scheint sicher, daß dererlei nicht so einfach zu machen ist, wie man es kaufen kann.

26.10.2018 12.09

Othmar aus Österreich schrieb:

Hallo NSF!

Ich bin nach durchwegs guten Erfahrungen mit der NuPro A-200 jetzt auf die NuPro A-100 "runtergestiegen" (aus Platzgründen), und dachte zuerst ich müsste gravierende Klangeinbussen in Kauf nehmen.
Aber der Mensch denkt und Gott lenkt...im Verbund mit dem AW-350 machen "die Neuen" einen super Job und lassen mich die kompakte Grösse durch ihre Performance immer wieder vergessen.

Vorbildlich auch der Service seitens der NSF:
Am Folgetag nach der Bestellung erfolgte bereits die Lieferung!
Sämtliche Formalitäten bei der Bestellung gingen reibungslos und ohne Kompliaktionen vom Bande; weltklasse finde ich die Garantieverlängerung auf 5 Jahre, die zudem nicht übermässig teuer ist.

Fazit: Unglaublich, was dieses kleine Böxchen leistet, und beinahezu unglaublich was die NSF insgesamt leistet.

Für mich steht fest: Auch meine nächsten Lautsprecher werden mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder Produkte aus der NSF! Exclamation

Einträge: 1 bis 25 von 5165
Einträge:   pro Seite Seite: 1 von 207