Ehrliche Lautsprecher.

Nubert NuBox 7.1

von Michael I. am 06. Dezember 2013
bei 32 abgegebenen Stimmen

Das ist mein 7.1 System von Nubert.

Die Lautsprecher aus der Serie nuBox:

  • CS-411 (Center LS)
  • 2x 311 (Front LS)
  • 2x DS-301 (Rear LS)
  • 2x WS-201 (Rear Back LS)

Zusätzliche Komponenten:

  • SVS SB12-NSD (Subwoofer)
  • Multiformat Leinwand von Alphaluxx (240 cm Breite)
  • Sony VPL HW65 ES + BC Tuning (LCD Projector)
  • Samsung UE55F8090 (LED LCD TV)
  • Pioneer SC-LX 56-K (AVR)
  • Pioneer BDP 450-K (BD-Player)
  • Technisat DIGIT ISIO S2
  • Amazon FireTV
  • Logitech Harmony Ultimat
  • JB Lightmanager mini
  • new I-Pad
  • I-Pad mini2
  • Synology DS211+ (NAS Laufwerk 2x 4TB)

Das soll sich in Zukunft noch ändern:

  1. BD Player Panasonic DMO-BDT570EG
  2. Bilder vom neuen Wohnzimmerkino werden noch folgen

So wird es genutzt:

Das System wird im Schwerpunkt für Filme genutzt. Eine Filmsammlung in Form von DVDs und BDs steht in großer Auswahl zur Verfügung. Zudem besteht auch die Möglichkeit auf die Filme in Format MKV über die Synology DS 211+ zuzugreifen. Zum Streamen der Filme nutze Kodi auf dem Amazon FireTVr. Der BD-Player ist direkt mit dem AVR via HDMI 1.4 verbunden, somit ist die Audio und Bild Wiedergabe in bester Qualität und 3D möglich. Gesteuert wird das Ganze über gespeicherte Profile auf der Harmony Ultimate FB oder mit den verfügbaren Apps auf dem IPad und IPhone.

Entscheidung der LS Auswahl:

Ich habe mich anfangs für ein 5.1 System von Nubert entschieden mit den DS-301 als Rear LS. Dies hat mich auch sehr begeistert und überzeugt. Die Streuung durch die Dipolen Lautsprecher bilden einen absolut räumlichen Effekt. Nachteil an der Sache war, das eine präzise lokale Wiedergabe im hinteren Bereich nicht so sauber umzusetzen ist wie mir Direktstrahlern. Da ich noch Platz hinter meinem Sofa habe, habe ich mich hier entschieden mein System auf 7.1 aufzurüsten und dies mit den WS-201 getan. Ziel erfüllt :-), nun habe ich eine räumliche und auch Punkt genaue Tonwiedergabe aus dem vorderen und hinteren Bereich. Sehr positiv ist auch das Zusammenspiel der LS, keiner fällt auf, was sehr positiv ist, da sie ja miteinander hamonieren sollen. Anfangs hatte ich auch ein bisschen Zweifel, das mir der Subwoofer AW-411 reichen würde, aber habe mich dann trotzdem dafür entschieden, mit der Option bei nicht genügend Volumen auf einen zweiten (7.2) aufzurüsten. Diese Entscheidung habe ich aber schnell wieder verworfen, da dieses kleine "Missstück" :-) so unverschämt gut ist, dass ich um einen zweiten in Betrieb zu nehmen, schon ein Freistehendes Haus brauche um kein Ärger mit der Nachbarschaft zu bekommen!

Nachtrag:

Inzwischen habe ich den Subwoofer AW-441 gegen einen geschlossenen Subwoofer von [...] ausgetauscht. Der Unterschied in der Präzision ist enorm, da er durch seine geschlossene Bauweise natürlich schneller ist. Leider bietet Nubert diese nicht an, daher musste ich mich für einen anderen Anbieter entscheiden.

Fazit:

Ich habe einen Wechsel von einem Teufel System 50/500 zu einem Nubert nuBox System gewagt und dies keine Sekunde bereut. Die Lautsprecher von Nubert sind optisch ein Absoluter hingucker und fügen sich auch in jedes Wohnzimmer wunderbar ein. Durch ihre kleine Bauweise sind die LS auch perfekt in jedem Zimmer unterzubringen. Man könnte meinen, das durch die kleine Bauweise das nötige Volumen um einen satten Klang zu bekommen nicht geschaffen ist, aber weit gefehlt. Hier wird Qualität auf höchstem Niveu angeboten, so das in meinen Augen die größte Konkurrenz im eigenem Hause sitzt, da der Mehrpreis zu den nächst größeren Serien nicht immer Lohnenswert ist, da schon in der nuBox Serie in Räumen mit normalen Größen (bis 30qm) eine Brilliants geboten wird, die ihres gleichen sucht.

Vielen Dank fürs Lesen.

Viele Grüße

Michael I.

Wie finden Sie diesen Beitrag?